Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

ReisebüroDohmsInh.CSKReisenGmbH

Lufthansa City Center

Telefon: (0) 2162 97002 0
Fax:
02166-6189088
E-Mail:
viersen@reisewelt-dohms.de

Düsseldorfer Str. 20,
41749 Viersen
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.
Neuseeland, die landschaftlich atemberaubende Insellandschaft im Südpazifik, gilt für viele als eines der abwechslungsreichsten Reiseziele dieser Welt. Beeindruckende Gebirgszüge, urwaldartige Wälder, malerische Küsten und traumhafte Sandstrände - wer das Land kennt weiß, warum die „Herr der Ringe“-Trilogie von Tolkien genau hier verfilmt wurde …
 
Die Inseln wirken fast magisch, die unendlich weit erscheinenden Landschaften strahlen eine Ruhe aus, die sich einfach auf den Besucher übertragen muss. Dazu kommt die Geschichte und die Kultur der Maori, welche als die ersten Bewohner Neuseelands bis heute hier heimisch sind und das Land und seine Kultur prägen.
In den Städten entstand dadurch eine bunte Vielfalt - Traditionen und Moderne ergänzen sich, und die multikulturellen Einflüsse finden sich sogar in den Gerichten der Neuseeländischen Küche wieder.

 

Warum finden so viele Auswanderer in Neuseeland ihre Heimat?

Um einen authentischen und persönlichen Eindruck von dem Land zu vermitteln, haben wir deutsche Auswanderer in Neuseeland gefragt, was Sie an Ihrer neuen Heimat so lieben. So genannte Deutsche Kiwis, denn Kiwis nennt man die Einwohner Neuseelands.

 

Frag einen Deutschen Kiwi:

Wynton Rufer

Ein echter Kiwi mit großer Verbundenheit zu Deutschland ist Wynton Rufer, ehemaliger Fußballprofi beim Bundesligisten Werder Bremen. Er ist in Neuseeland geboren und war als Fußballer 15 Jahre in Europa. Doch wenn man ihn schwärmen hört, glaubt man ihm sofort: seine wahre Heimat blieb immer Neuseeland. Er stellt Deutsche Kiwis vor, die aus verschiedenen Gründen den Weg auf die Inseln gefunden haben, und jetzt nicht mehr weg möchten. Sie zeigen uns ihr ganz persönliches Neuseeland.

Gerdi

In die Schätze der Kiwi Küche hat sich Gerdi verliebt, als sie vor 25 Jahren als Urlauberin nach Neuseeland kam. Und als sie dann auch noch ihren Traummann kennenlernte stand schnell fest: Gerdi wird ein Deutscher Kiwi. Heute haben sie und ihr Mann Robb zwei Söhne, eine Tochter und ein eigenes Weingut. Und trotzdem bleibt ihnen Zeit, sich den Genüssen der neuseeländischen Küche hinzugeben. Mehr erfahren Sie hier im Video.

Ricarda

Ricarda ist erst vor fünf Jahren nach Neuseeland gekommen, und auch sie konnte sich nicht wieder trennen. Ihr hat es vor allem die Natur angetan, beim Segeln, Wandern und Klettern entdeckt sie das Meer, die Küste, den Regenwald und die Berge immer wieder aufs Neue. Mehr erfahren Sie hier im Video.

Anne

Annes Leben spielt sich in Auckland ab, sie kam vor fünf Jahren aus der Nähe von Hamburg in die neuseeländische Großstadt. Hier arbeitet sie für eine der bekanntesten Mode-Designerinnen des Landes, Karen Walker. Doch vor allem liebt sie hier die vielen Freizeitmöglichkeiten: tolle Bars und Restaurants, interessante Museen sowie viele Möglichkeiten zum Shoppen. Und zum Entspannen nach Feierabend ist auch der Strand ganz in der Nähe. Mehr erfahren Sie hier im Video.

Luka & Anet

Aus der deutschen Kultur-Hauptstadt Berlin kommend, wurden Luka und Anet vor sechs Jahren zu Deutschen Kiwis. Sie lieben es, dass das Leben hier viel mehr draußen als drinnen stattfindet. Die kulturelle Vielfalt, die Künstler und Musiker-Szene ist ihr Zuhause geworden. Die Abwechslung zwischen Arbeit und Freizeit funktioniert hier perfekt. Mehr erfahren Sie hier im Video.